AKTUELLE LAGE IM IRAN

Die Islamische republik Iran verknüpfung republikanische und theokratische Institutionen. Ns "Herrschende Rechtsgelehrte" hat einer zentrale Machtstellung, gleichzeitig gibt es politischen Wettstreit im Land. Viele Iraner und Iranerinnen fordern als politische Freiheit. Zunehmenden geht es ihnen aber sogar um arbeit und soziale Gerechtigkeit. Denn 40 jahre nach das Islamischen revolution kriselt ns Wirtschaft: ns Land leidet darunter internationalen Sanktionen und unter Korruption. Ns Ökonomie wird dominiert durch das Militär und religiöse Stiftungen, die in erster Linie sich mich bereichern. Nicht zuletzt aussehen sich ns Land mit gravierenden Umweltproblemen konfrontiert.Neben dies inneren Krisen konstruieren Iran außenpolitisch seine Einfluss in der bereichen aus. Doch nicht zeigen die Rivalität mit Saudi-Arabien zu sein bedrohlich, auch die konflikte mit israel und das USA eskalieren immer wieder. Erfahren sie im Dossier als über ns facettenreiches Land, ns aktuell das gleiche mehrere Krisen zu lösen hat.


Du schaust: Aktuelle lage im iran

Iran 1979-2020: Geschichte, Machtgefüge und Krisen

1979 wurde die Islamische republik gegründet. Heute leidet das Land unter Misswirtschaft und Korruption. Hinzu ankunft die international Sanktionen. Ns Menschen im festland wollen anstellung und eine Perspektive. Versuche, ns Regime zu reformieren, sind bislang gescheitert. Frust und Enttäuschung wachsen. Jetzt sehen


*

Interview mit Adnan Tabatabai

Nach ns Wahl – Reformer in Tiefpunkt

das Wahl ns umstrittenen Ultrakonservativen Ebrahim Raisi damit Präsidenten wurde von vielen Menschen bei Iran ernüchtert zur kenntnis genommen, deshalb der politikwissenschaftler und Iran-Experte Adnan Tabatabai. Iran wählte aber sogar Gemeinderäte, und das Lokalpolitik könnten zukünftig in Bedeutung gewinnen.

mehr lesen


*

Interview mit Azadeh Zamirirad

Was ein Hardliner-Präsident weil das Irans Außenpolitik bedeutet

bevor der Präsidentschaftswahl bei Iran lauf Verhandlungen zum internationalen Atomabkommen. Es könnte einer Einigung geben, deswegen die Iran-Expertin Azadeh Zamirirad. In dem Interview spricht sie über Außenpolitik als Wahlkampfthema, was ns neuer Hardliner-Präsident bedeuten kann und warum die Wahlbeteiligung nach dem anspruch gering sein wird.

als lesen


*

Paul-Anton Krüger

Das Regime bei Iran will keine Überraschungen

bei der 18. Juni wählt Iran ns neuen Präsidenten. Zur Wahl stehen allein linientreue Kandidaten. Ns Wächterrat hat das Feld vorweg ausgedünnt – einen Zeichen für das Dominanz ns Ultrakonservativen. Pragmatische konservative werden in den kante gedrängt, deshalb Journalist Paul-Anton Krüger. mehr lesen


*

Interview mit Nader Talebi

"Die Unsicherheit ist Teil des Leids"

die Menschen in Iran jawohl resigniert, sagt ns Soziologe Nader Talebi. Egal, wen sie wählen, das wird deine wirtschaftliche Situation nicht verbessern. Als es heute weitergeht, vielleicht unklar. Noch viele Jüngere wollten nicht länger an Reformen hoffen. mehr lesen


*

Wilfried Buchta

Machtkonstante Theokratie: Iran nach 1979

Irans politisches System ist einmalig: es verschränkt republikanische und theokratische Institutionen. Trotz ideologischer Widersprüche zusätzlich innen- und außenpolitischer Krisen ist die Islamische Republik bemerkenswerte stabil. Ns Iran-Experte Wilfried Buchta erklärt, warum.

als lesen


Alessandro Topa

Machtgefüge Iran: Kleriker, Garden – und einer Generation ohne Einfluss

Irans Machtverteilung zu sein komplex: es gibt Formen des politischen Pluralismus – und zugleich ns Revolutionsführer mit enormer Machtfülle. Alessandro Topa skizziert das Machtgefüge – über den "Gründungsvätern" von die Revolutionsgarden bis zu hin zur kopieren, gruppe der unter 40-Jährigen.

als lesen


Mehr sehen: Urlaub Im September Wohin Warm, Maya (@_Maya

Cornelius Adebahr

Das internationale Atomabkommen: einer Erfolg mit Verfallsdatum

das internationale Abkommen zum iranischen Atomprogramm by 2015 galt zusammen großer diplomatischer Erfolg. Dann stiegen ns USA aus. Das politische Analyst Cornelius Adebahr skizziert ns Vorgeschichte und was stammen aus "Deal" geblieben ist.

mehr lesen


Azadeh Zamirirad

Regionalmacht Iran: Interessen, durchschnitt und Verbündete

Iran hat ns Zusammenbruch ns Iraks und die befolge des Arabischen Frühlings verwenden können, um herum seinen Einfluss in der bereich auszubauen. Teheran ich werde dabei über drei wesentlichen interessen getrieben, sagt das Iran-Expertin Azadeh Zamirirad.

mehr lesen


Interview mit Kaveh Madani

Irans Wasserkrise: Missmanagement und anhaltende Konflikte

vor er ns Land verlassen musste, war Kaveh Madani stellvertretender Leiter des iranischen Umweltministeriums. Der Wissenschaftler spricht von Irans Wasserkrise und dein Ursachen. Umweltschutz vielleicht ohne friedlich und Stabilität in der regionen nicht möglich. mehr lesen


Interview mit Bijan Khajehpour

"In der coronakrise sind die Sanktionen eine Katastrophe weil das Iran"

Iran ist außerordentlich hart vom ausbruch des neuartigen coronavirus betroffen. Zu Missmanagement ns Staates kommt das fehlende unglaube der bürger hinzu, sagt das Wirtschaftsexperte Bijan Khajehpour. Das Gesundheitssystem leide zudem unter den US-Sanktionen. als lesen


Katajun Amirpur

Irans Zivilgesellschaft: ns Hoffnung in Reformen zu sein verflogen

das Wirtschaft in Iran kriselt. Hinzugefügt kommt das Gefahr einer Krieges. Jedoch obwohl potentielle kunden fehlen, gibt es Freiräume und mutige Menschen. Katajun Amirpur wirft ein Blick an die aktuelle Situation.

als lesen


Shabnam by Hein

Das Herz der iranischen Zivilgesellschaft – ns Frauenbewegung

Seit fünf Generationen kämpfen Frauen an Iran für mehr Rechte. Ihre bewegung ist tiefe verwurzelt in der die gesellschaft – auch, weil sich viele dieser Frauen immer für ns Rechte aller eingesetzt haben. Die Journalistin Shabnam von Hein skizziert das Frauenbewegung an Iran.

mehr lesen


Guido Steinberg

Schiiten und Sunniten – einer politisch-religiöser Konflikt das Gegenwart

ns zwei wichtigsten Strömungen in dem Islam sind das Sunniten- und Schiitentum. Zusammen sich ein das alter religiöser Gegensatz kommen sie einem aktuellen politisch-religiösen Konflikt entwickelt hat, erklärt das Islamwissenschaftler guido Steinberg.

mehr lesen


Charlotte Wiedemann

Vielvölkerstaat Iran: ns Misstrauen ns Regierung

Iran ist ethnisch und kulturell reich – in dem Westen ist ns kaum bekannt. Das Situation das ethnischen Minderheiten zu sein unterschiedlich. Die Journalistin Charlotte Wiedemann erklärt das Diversität Irans.

mehr lesen


Interview mit Amir Hassan Cheheltan

Gefangen an Arbeitslosigkeit und Inflation

die Iraner haben ns Vertrauen in ihre behörde verloren, sagt das iranische Schriftsteller Amir Cheheltan. Das Menschen sein enttäuscht, ns Wirtschaft steckt an einer Krise. Doch das anhaltende Konflikt in der regionen spiele von Regime bei die Hände.

als lesen


Interview mit marcus Michaelsen

Zensur und Sperre: Iran arbeitet in nationalem Internet

an Iran wird das digitale infrastruktur ausgebaut. Gleichzeitig wird das Netz zunehmend staatlich kontrolliert, und ns Regime arbeitet bei einem nationalen Internet. Marcus Michaelsen spricht über Gegenkulturen und das politische Schlagkraft von Internets.

mehr lesen


Martin Beck

Erdöl, Klientelpolitik, Sanktionen: Irans sozioökonomische Entwicklung

Nach ein langen Wachstumsphase eingesteckt Irans unternehmen tief im Abschwung. Auch aufgrund internationaler Sanktionen. Während kämpft das Gesellschaft mit Arbeitslosigkeit und sozialer Ungerechtigkeit. Martin Beck analyse die sozioökonomische Entwicklung des Landes. als lesen


Mehr sehen: Blog Schreiben Geld Verdienen, Bewertungen Schreiben Geld Verdienen

Alessandro Topa

Irans Geschichte: 1979-2019 – mitte Revolution, Reformversuchen und regionalem Hegemonieanspruch

1979 wurde das Islamische republik Iran gegründet. Es folgten einer Krieg, Wiederaufbau, Reformbemühungen und deren Scheitern. Today lahmt Irans Wirtschaft, international Sanktionen zu sein wieder in Kraft. Der Iran-Experte Alessandro Topa blickt an 40 jahre iranische Geschichte. mehr lesen


Monika Gronke

Irans Geschichte: 1941 bis 1979

Mit Duldung von Westens steigt Mohammed Reza Schah ab den 1950er Jahren zum Alleinherrscher auf. 1963 wird zum ersten mal Ajatollah Ruhollah Chomeini hochpolitisch aktiv, ns später zum identitätsstiftenden Figur der Islamischen rebellion werden sollte. Monika Gronke fasst die Ereignisse zusammen. als lesen